Wie Alter und Lebensstil sich auf Ihre Fruchtbarkeit auswirken können

  • Wie wirken sich Ihr Alter und Ihr Lebensstil auf Ihre Fähigkeit Kinder zu bekommen aus?
  • Welche Faktoren sollten Sie berücksichtigen wenn Sie versuchen schwanger zu werden?

Der folgende Beitrag befasst sich mit 5 wichtigen Faktoren welche Ihre Fruchtbarkeit und die Ihres Partners beeinträchtigen können. Es ist empfehlenswert sich mit diesen Faktoren auseinandersetzen bevor Sie mit der Familienplanung beginnen und gegebenenfalls Ihren Hausarzt oder Gynäkologen um Tests zur Einschätzung Ihrer Fruchtbarkeit bitten.

Alter und Fruchtbarkeit

Sie können Ihr Alter nicht beeinflussen, aber wenn Sie und Ihr Partner ein Kind bekommen wollen, oder sich ein weiteres Kind wünschen, spielt Ihr Alter und das Ihres Partners eine große Rolle.

Die Fruchtbarkeit von Frauen fängt an in den frühen Dreißigern abzunehmen, dabei beschleunigt sich der Rückgang der Fruchtbarkeit ab dem 35. Lebensjahr. Im Vergleich hierzu nimmt die Fruchtbarkeit von Männern erst ab dem 45. Lebensjahr ab.

Körpergewicht und Fruchtbarkeit

Übergewichtig, adipös oder untergewichtig zu sein kann sich negativ auf die Fruchtbarkeit von Frauen und Männern auswirken. Dabei können Adipositas und Untergewicht die Fruchtbarkeit von Frauen durch hormonelle Ungleichheiten und Probleme mit dem Eisprung stören.

Adipositas kann auch mit dem polyzystischen Eierstöcken (polyzystisches Ovariaalsyndrom) verbunden sein, einem häufigen Grund für Unfruchtbarkeit bei Frauen. Übergewicht bei Frauen kann zu Komplikationen in der Schwangerschaft führen und Auswirkungen auf die Gesundheit des Babys haben. Babys von übergewichtigen Müttern sind einem größeren Risiko ausgesetzt selbst übergewichtig zu werden, als Babys die durch “gesundgewichtige“ Mütter geboren wurden.

Übergewicht bei schwangeren Frauen kann dazu das Risiko zu einer Fehlgeburt oder Todgeburt erhöhen.

Rauchen und Fruchtbarkeit

Wir alle wissen um die schädlichen Auswirkungen des Rauchens auf unsere Gesundheit. Aber wussten Sie auch, dass Rauchen Ihre Fruchtbarkeit beeinträchtigen kann? Genauso wie das Rauchen die Fruchtbarkeit beeinträchtigt und es dadurch schwieriger macht schwanger zu werden, kann das Rauchen auch zu früheren Wechseljahren (Menopause) führen. Dabei sollten Sie auch beachten das passiv Rauchen nur minimal weniger schädlich ist für Ihre Fruchtbarkeit als aktives Rauchen.

Alkohol und Fruchtbarkeit

Es ist unklar inwieweit moderater Alkoholkonsum sich auf die Fruchtbarkeit von Männern und Frauen auswirkt. Menschen finden es oft schwierig Ihren Alkoholkonsum genau zu beziffern und es ist schwierig Studien zu erheben die Alkoholkonsum als einzigen Lifestyle Faktor gesondert untersuchen.

Dies steht jedoch im Kontrast zu erhöhtem Alkoholkonsum. Dieser kann die Fruchtbarkeit reduzieren, die Zeit um schwanger zu werden verlängern und die Wahrscheinlichkeit ein gesundes Baby zu bekommen reduzieren.

Es empfiehlt sich, dass Frauen die versuchen schwanger zu werden keinerlei Alkohol zu sich nehmen. Männer die versuchen eine Familie zu gründen sollten täglich nicht mehr als ein Bier (500 ml) oder ein Glas Wein (200 ml) überschreiten.

Wie Timing sich auf Ihre Fruchtbarkeit auswirken kann

Es mag offensichtlich sein, aber Timing ist der Schlüssel zur Empfängnis. Den fruchtbarsten Zeitpunkt im Zyklus einer Frau abzupassen kann Ihnen wirklich helfen schwanger zu werden.

Eine Empfängnis ist theoretisch wärend der fünf Tage vor dem Eisprung und am Tage des Eisprungs möglich. Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft erhöht sich jedoch stark in den drei Tagen vor dem Eisprung und am Tag des Eisprungs. Somit befindet sich das fruchtbare Zeitfenster von einer Periode zur anderen innerhalb dieser drei Tage.