Osteopathie: Anwendunsgebiet Babys und Kinder

iStock_000006647591Small

Osteopathie für Babys und Kinder in Berlin (Quelle: © Lloret, Evelin Elmest / Getty Images)

 

Aufgrund ihres jungen Alters wird oft angenommen, dass Babys frei von jeglichen Spannungen sind. Der Weg durch den Geburtskanal ist eine stressvolle Erfahrung, in der das Baby enormen Kräften ausgesetzt ist, während die Gebärmutter es gegen den natürlichen Widerstand des mütterlichen Beckens nach außen presst. Dies ist ein völlig normaler und physiologischer Prozess. Besonders lange, schwierige oder sehr schnelle Geburtsvorgänge (Sturzgeburt oder Kaiserschnitt) können jedoch die Grenzen einer Geburt für Ihr Baby leicht überschreiten und zu Spannungen oder Verformungen führen.

Gerne geben wir Ihnen Ratschläge und besprechen Ihr ganz persönliches Anliegen mit Ihnen.

Ab welchem Alter kann man behandeln?

Es ist niemals zu früh um zu behandeln.

iStock_000007074170Small1

Osteopathie für Ihr Baby (Quelle: © YsaL/ Getty Images)

Welche Beschwerden kann man mit Osteopathie behandeln

Bei Sensible Osteopathie behandeln wir Babys, Kinder und Jugendliche mit den verschiedensten Krankheitsbildern und Syndromen.

Wenn Sie Fragen haben ob die Osteopathie für die Bedürfnisse und Beschwerden Ihres Kindes geeignet ist, dann rufen Sie uns bitte unter 030/420 20 333 an oder schicken Sie uns eine E-Mail.

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

iStock_000017812767Small

Osteopathie für Ihr Kind in Berlin-Charlottenburg (Quelle: © ZoneCreative S.r.l./ Getty Images)

Unsere Mitarbeiter für Sie:

Florian Buchmüller (Inhaber)

Heilpraktiker, Osteopath

Sabrina Nägele

Physiotherapeutin, Osteopathin

Anne Haufe

Heilpraktikerin, Osteopathin

Lucas von Stietencron

Heilpraktiker, Osteopath

Giulio Giannini

Heilpraktiker, Osteopath

Petra Kayil

Heilpraktikerin, Osteopathin

Lesen Sie in unserem Blog:



HINWEIS: Wegen des hohen Schutzgutes der Gesundheit des Einzelnen und unseres Anspruchs an die Richtigkeit und Klarheit der hier getroffenen Aussagen weisen wir darauf hin, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich keine Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen können. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung (Osteopathie) selbst. Nur in einigen Bereichen besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d. h. evidenzbasierte Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirkung belegen. Wir betrachten den jeweiligen Einzelfall, bei dem mitunter auch bei den aufgeführten Anwendungsbeispielen eine osteopathische nicht angezeigt sein kann.