Gesetzliche Krankenkassen mit umfangreicher Bezuschussung für die Osteopathie in 2017

Bezuschussung der gesetzlichen Krankenkassen für die Osteopathie in 2017

Bezuschussung für die Osteopathie in 2017 (Quelle ©RomoloTavani / Getty Images)

Immer wieder werden wir von Patienten in unserer Praxis gefragt, welche gesetzlichen Krankenkassen eine umfangreiche Bezuschussung für osteopathische Behandlungen anbieten. Da sich zum Jahreswechsel häufig die Höhe der Bezuschussungen bei den gesetzlichen Krankenkassen verringern, haben wir diese Jahreszeit gewählt um einen möglichst aktuellen Stand der jeweiligen Bezuschussungen darzustellen (Stand 04. Januar 2017). ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR!

Für die unten aufgeführte Liste haben wir lediglich die gesetzlichen Krankenkassen ausgewählt, die eine umfangreiche Bezuschussung für Osteopathie von über 240,- Euro pro Kalenderjahr anbieten. Sollte Ihre Krankenkasse nicht auf dieser Liste aufgeführt sein, können Sie diese eventuell auf Gesamtliste der Krankenkassen die Osteopathie bezuschussen finden.

Sollten Sie einen Kassenwechsel anstreben, dann erkundigen Sie sich bitte vorher über den aktuellen Stand der Bezuschussung für osteopathische Behandlungen bei der jeweiligen Krankenkasse.

Die gesetzlichen Krankenkassen, die sich durch den Umfang der Bezuschussung für Osteopathie besonders positiv absetzen sind:

AOK Bremen/Bremerhaven

Die AOK Bremen/Bremerhaven bezahlt 300 Euro für zusätzliche Gesundheitsleistungen wie Osteopathie pro Kalenderjahr.

AOK Niedersachsen

Die AOK Niedersachsen bezahlt 80 % des Rechnungsbetrages. Der Erstattungsbetrag für Osteopathie ist auf insgesamt 500 Euro je Kalenderjahr und Versicherten begrenzt.

Die AOK Niedersachsen hat Ihre Bezuschussung von 250 Euro in 2016 auf 500 Euro in 2017 verdoppelt!

AOK Rheinland-Pfalz/Saarland

Die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland erstattet die Kosten für osteopathische Behandlungen von Erwachsenen mit bis zu 60 Euro je Sitzung und 250 Euro je Kalenderjahr für maximal 6 Behandlungen. Kinder und Jugendliche erhalten sogar bis zu 360 Euro je Kalenderjahr.

atlas BKK ahlmann

Die atlas BKK ahlmann übernimmt die Kosten für bis zu sechs Osteopathie Behandlungen im Kalenderjahr. Erstattet werden 80 % des Rechnungsbetrages, maximal 65 Euro pro Behandlung.

BKK 24

Die BKK 24 erstattet 80 % des Rechnungsbetrages für Osteopathie Behandlungen bis zu einer Höhe von 60,00 Euro pro Sitzung und für bis zu sechs Sitzungen im Kalenderjahr.

BKK advita

Die BKK advita übernimmt die Kosten in Höhe von 75 % des Rechnungsbetrages für Osteopathie Behandlungen, maximal 40 Euro je Sitzung für maximal 6 Sitzungen im Jahr, insgesamt bis zu 240 Euro.

BKK Aesculap

Die BKK-Aesculap übernimmt die Kosten für Osteopathie Behandlungen in Höhe von bis zu 60 Euro pro Sitzung für maximal 6 Sitzungen je Kalenderjahr und Versicherten.

BKK BPW Bergische Achsen KG

Übernommen werden von der BKK BPW Bergische Achsen KG maximal 6 Osteoapthie Behandlungen je Kalenderjahr und Versicherten. Dabei werden 80 % des Rechnungsbetrages, jedoch nicht mehr als 60 Euro pro Sitzung erstattet.

BKK DÜRKOPP ADLER

Die BKK Dürkopp Adler übernimmt maximal 5 Osteopathie Behandlungen pro Kalenderjahr und Versichertem – Kostenerstattung in Höhe von 90 %, jedoch nicht mehr als 50 Euro je Osteopathie Behandlung. Beginnt die Versicherung bei der BKK Dürkopp Adler nach dem 30.06. eines Kalenderjahres, besteht in dem Jahr ein Anspruch auf Bezuschussung bzw. Kostenübernahme maximal in Höhe von 50 % der genannten Beträge.

BKK EUREGIO

Die BKK Euregio bezuschusst die Kosten für maximal sechs Osteopathie Behandlungen je Kalenderjahr und Versicherten. Erstattet werden 80 % des Rechnungsbetrages, jedoch nicht mehr als 60 € pro Sitzung.

BKK EWE

Die BKK EWE übernimmt die Kosten für maximal acht Osteopathie Behandlungen je Kalenderjahr und Versicherten. Erstattet werden 90 % des Rechnungsbetrages, jedoch nicht mehr als 60,00 € pro Sitzung.“

BKK exklusiv

Die BKK exklusiv übernimmt die Kosten für bis zu 5 Osteopathie Behandlungen je Kalenderjahr und Versicherten. Erstattet wird der volle Rechnungsbetrag bis zu maximal 50 Euro pro Sitzung, insgesamt somit bis zu 250 Euro im Kalenderjahr.

Die BKK exclusiv hat Ihre Bezuschussung von 360 Euro in 2016 auf 250 Euro in 2017 reduziert!

BKK Faber-Castell & Partner

Die BKK Faber-Castell & Partner erstattet die Kosten für maximal sechs Osteopathie Behandlungen je Kalenderjahr und Versicherten in Höhe von 80 % des Rechnungsbetrages, jedoch nicht mehr als 60 Euro pro Sitzung.

BKK Freudenberg

Die BKK Freudenberg erstattet ihren Versicherten 80 % der Kosten für Osteopathie Behandlungen bis 40,- Euro pro Behandlung für maximal 6 Behandlungen jährlich.

BKK HMR

Die BKK HMR erstattet ihren Versicherten 80 % des Rechnungsbetrages, maximal 60 Euro je Osteopathie Behandlung. Pro Kalenderjahr werden insgesamt 6 Behandlungen bezuschusst, der jährliche Höchstbetrag beträgt 360 €.

BKK KBA

Die BKK KBA übernimmt die Kosten für maximal 6 Osteopathie Behandlungen je Kalenderjahr und Versicherten. Dabei werden 80 % des Rechnungsbetrages erstattet, jedoch nicht mehr als 60 Euro pro Behandlung.

BKK Krones

Die BKK Krones übernimmt die Kosten für maximal 6 Osteopathie Behandlungen je Kalenderjahr für 80 % des Rechnungsbetrages, höchstens aber 50 Euro pro Behandlung.

BKK MAHLE

Die BKK Mahle erstattet die Kosten für 6 Osteopathie Behandlungen je Kalenderjahr mit 80 % des Rechnungsbetrages, jedoch höchstens 60 Euro je Behandlung.

BKK Miele

Die BKK Miele bezuschusst mit bis zu 420 Euro kalenderjährlich Osteopathie Behandlungen. Erstattet werden bis zu 6 Behandlungen bis 80 % des Rechnungsbetrages, mit maximal 70 Euro je Behandlung.

BKK PFAFF

Die BKK PFAFF bezuschusst bis zu 6 Behandlungen je Kalenderjahr mit 65 EUR pro Osteopathie Behandlung bis zu 90 % des Rechnungsbetrages.

BKK ProVita

Die BKK ProVita ermöglicht eine Kostenerstattung für Osteopathie mit bis zu 500 Euro pro Kalenderjahr. Dabei werden bis zu 5 Sitzungen beim Osteopathen pro Kalenderjahr bezuschusst. Für jede osteopathische Behandlung erstattet die BKK ProVita 80 %.

BKK Rieker Ricosta Weisser

Die BKK Rieker Ricosta Weisser bezuschusst maximal 6 Sitzungen pro Kalenderjahr mit 50 Euro pro Osteopathie Behandlung bis zu 80 % des Rechnungsbetrages.

BKK RWE

Die BKK RWE übernimmt die Kosten für maximal 6 Osteopathie Behandlungen je Kalenderjahr und Versicherten. Dabei erstattet die BKK RWE den vollen Rechnungsbetrag, bis zu 60 Euro pro Sitzung.

BKK Salzgitter

Die BKK Salzgitter erstattet 85 % der entstandenen Kosten bis zu einer maximalen Höhe von insgesamt 400 Euro je Kalenderjahr.

BKK SBH

Die BKK SBH erstattet die Kosten für Osteopathie Behandlungen je Kalenderjahr für 6 Behandlungen, bis zu 80 % der Rechnung, höchstens 50 Euro je Sitzung.

BKK SCHEUFELEN

Die BKK Scheufelen erstattet die Kosten für 6 Behandlungen je Kalenderjahr mit 80 % des Rechnungsbetrages, jedoch höchstens 40 Euro je Sitzung.

BKK TECHNOFORM

Die BKK Technoform bezuschusst bis maximal acht Osteopathie Behandlungen pro Kalenderjahr in Höhe von jeweils 90 % des Rechnungsbetrages bis maximal 60 Euro je Behandlung.

BKK Textilgruppe HOF

Die BKK Textilgruppe Hof übernimmt pro Kalenderjahr osteopathische Behandlungen bis maximal 6 Sitzungen in Höhe von jeweils 80 % des Rechnungsbetrages, jedoch maximal 60 Euro pro Behandlung.

BKK VBU

Die BKK VBU erstattet die Kosten für 6 Osteopathie Behandlungen im Kalenderjahr
in Höhe von 80 %, maximal 60 Euro pro Behandlung.

BKK VerbundPlus

Die BKK VerbundPlus übernimmt 80 % der Kosten für bis zu 6 Osteopathie Behandlungen pro Kalenderjahr, maximal 60 Euro pro Behandlung.

BKK Voralb

Die BKK Voralb bezuschusst bis zu 6 Osteopathie Behandlungen im Kalenderjahr mit bis zu 60 Euro je Behandlung.

BKK Wirtschaft und Finanzen

Die BKK Wirtschaft & Finanzen erstattet jährlich bis zu 360 Euro für Osteopathie Behandlungen ohne prozentuale Begrenzung.

BKK Würth

Die BKK Würth bezuschusst innerhalb eines Kalenderjahres 6 Osteopathie Behandlungen mit bis zu 40 Euro pro Behandlung.

BKK ZF und Partner

Die BKK ZF und Partner übernimmt für 6 osteopathische Behandlungen je Kalenderjahr und Versicherten 80 % des Rechnungsbetrags, bis 60 Euro pro Behandlung.

Brandenburgische BKK

Die Brandenburgische BKK übernimmt für bis zu 6 Osteopathie Behandlungen je Kalenderjahr und Versicherten bis zu 80 % des Rechnungsbetrages, maximal 50 Euro pro Behandlung.

Continentale BKK

Die Continentale BKK übernimmt die Kosten von bis zu 6 Sitzungen je Kalenderjahr. Erstattet werden 80 % des Rechnungsbetrages, maximal 60 Euro pro Sitzung.

Daimler BKK

Die Daimler BKK übernimmt die Kosten für maximal 6 Sitzungen je Kalenderjahr. Erstattet werden 80 % des Rechnungsbetrages, jedoch nicht mehr als 60 Euro pro Behandlung.

Debeka BKK

Die Erstattungshöhe der Debeka BKK für Osteopathie Behandlungen beträgt 80 % des Rechnungsbetrags, jedoch nicht mehr als 40 Euro je Sitzung – für maximal 6 Sitzungen pro Versicherten und Kalenderjahr.

IKK gesund plus

Die IKK gesund plus übernimmt 80 % der Kosten für osteopathische Behandlungen von maximal 6 Sitzungen je Kalenderjahr, jedoch nicht mehr als 60 Euro pro Sitzung.

IKK Südwest

Bei Familienversicherten bezuschusst die IKK Südwest Osteopathie Behandlungen mit 300 Euro je Kalenderjahr mit höchstens 30 Euro pro Behandlung zu 100 %.

Salus BKK

Die Salus BKK bezuschusst bis zu 5 osteopathische Behandlungen pro Kalenderjahr in Höhe von jeweils 90 % des Rechungsbetrages mit maximal 60 Euro pro Sitzung. Bei Kindern bis zu 12 Jahren jeweils 100 % des Rechnungsbetrages mit maximal 50 Euro pro Behandlung.

Securvita

Die Securvita übernimmt die Kosten für 6 Osteopathie Behandlungen innerhalb eines Kalenderjahres. Die Bezuschussung begrenzt sich auf 60 Euro pro Behandlung und bis zu 80% des Gesamtrechnungsbetrages. Pro Quartal wird eine Verordnung anerkannt. Es sind maximal drei Sitzungen pro Verordnung erstattungsfähig.

SIEMAG BKK

Die SIEMAG BKK erstattet bis zu 6 Osteopathie Behandlungen im Kalenderjahr bis zu einer Höhe von 60 Euro pro Behandlung und 80 % des Rechnungsbetrages.

SVLFG

Die landwirtschaftliche Krankenkasse erstattet ihren Versicherten 80 % der aufgewendeten Behandlungskosten pro Osteopathie Behandlung, begrenzt auf maximal 80 Euro pro Behandlung. Pro Kalenderjahr erfolgt eine Kostenerstattung von bis zu 250 Euro je Versicherten.

TBK Thüringer Betriebskasse

Die TBK übernimmt die Kosten in Höhe von maximal 60 Euro je Osteopathie Behandlung für maximal 5 Sitzungen pro Kalenderjahr. Eine Eigenbeteiligung für die osteopathischen Behandlungen ist von erwachsenen Versicherten (ab 18 Jahren) zu entrichten. Sie beträgt 10 % des Erstattungsbetrages.

TUI BKK

Die TUI BKK erstattet  85 % der entstandenen Kosten für Osteopathie Behandlungen bis zu einer maximalen Höhe von insgesamt 400 Euro je Kalenderjahr.

Viaktiv

Die VIACTIV Krankenkasse übernimmt die Kosten für Osteopathie Behandlungen von bis zu 360 Euro jährlich. Die Kosten werden bis zu 90 % übernommen für maximal 6 Behandlungen und höchstens 60 Euro pro Behandlung.