Wie sich Schuhe auf die Entwicklung Ihres Kleinkindes auswirken können. Teil 1

Es ist wichtig zu wissen, dass sich in der Frühentwicklung Ihres Kindes die Füße rapide entwickeln. Das zeigt sich daran, dass mit dem 12. Monat die Füße Ihres Babys fast die Hälfte der ausgewachsenen Größe erreicht haben; und mit 12 Jahren haben Kinder 90% der ausgewachsenen Größe ihrer Füße erreicht.

Außerdem werden Babys mit nur 22 Knochen in jedem Fuß geboren und bis Ihr Kind 5 Jahre alt ist wachsen noch weitere 5 Knochen in jedem Fuß hinzu.

Babys und Kleinkinder haben sehr weiche Bänder und Knorpel, die sich erst durch Krabbeln und Laufen weiter ausbilden und festigen. Umso wichtiger ist es, die podologische Entwicklung von einem sehr jungen Alter an richtig zu fördern.

Wie Ihr Kleinkind läuft verrät Ihnen wie es sich entwickelt

Durchschnittlich machen die meisten Babys zwischen dem 12. und 15. Monat ihre ersten Schritte, aber es ist nicht ungewöhnlich wenn dies ab dem 8. oder dem 24. Monat passiert. Manche Kinder wollen nichts anderes mehr machen als zu laufen, andere bevorzugen es noch eine Weile zu krabbeln.

Meist richtet sich die Aufmerksamkeit mehr auf das: Alter wann Babys anfangen zu laufen und weniger auf das: wie Babys laufen.

Wussten Sie, dass Ihnen die Form von Babyfüßen und Knien einiges darüber verraten kann wie Babys laufen?

Wenn Ihr Baby die ersten Schritte macht hat es einen physiologischen Plattfuß und läuft mit

  • gebeugten Knien,
  • O-Beinen
  • sowie einem breiten Gangbild – mit viel Raum zwischen den Beinen.

Das typische Fußgewölbe das man bei Erwachsenen sehen kann, bildet sich erst mit 2-3 Jahren aus. Das Fußgewölbe ist am besten im 7. Lebensjahr sichtbar, wenn sich die Fußmuskulatur ausreichend ausgebildet hat.

Die Beine durchlaufen verschiedene Phasen in der Entwicklung Ihres Kindes von

  • O-Beinen im 1. und 2. Lebensjahr
  • zu geraden Beinen im 3. und 4. Lebensjahr
  • zu X-Beinen im 5. bis 7. Lebensjahr.

Wichtig! Füße haben über 250.000 Schweißdrüsen und die Füße von Babys können zwei bis dreimal mehr schwitzen als die von Erwachsenen. Deshalb ist es wichtig atmungsaktive Stoffe und Fabrikate bei Schuhen und Socken zu wählen.

Füße braucht man für mehr als nur zum Laufen

Vielfach unbekannt ist zudem, dass die Füße die räumliche Wahrnehmung, Tiefensensibilität und Gleichgewicht Ihres Babys ausbilden. Wenn Babys ihre ersten Schritte machen und mit dem Laufen anfangen, fühlen sie zu ersten Mal die Welt die sich unter Ihnen befindet.

Beim Gehen und Laufen entwickeln Babys wichtige sensorische Fähigkeiten die Ihnen zu verstehen geben:

  • was sich unter ihnen befindet
  • was sich vor ihnen befindet
  • wie weit weg sich etwas befindet
  • und die Bewegung, wie man sich Treppen hinauf und hinunter bewegt (und natürlich Möbelstücke!)

Deshalb ist es so wichtig das Ihr Baby die erste Zeit so viel wie möglich barfuß auf zwei Beinen herumwanken und wackeln kann. Aber wenn Schuhe notwendig sind, ist es besser wenn Sie sich für Schuhe mit dünnen und flexiblen Sohlen entscheiden.

Lesen Sie auch Teil 2 zum Thema:
Wie sich Schuhe auf die Entwicklung Ihres Kleinkindes auswirken können.