Der erste Tag Toilettentraining mit Kleinkind – Teil 2

Achten Sie auf die Anzeichen Ihres Kindes wenn es auf die Toilette muss

Dazu gehören:

  • das Überkreuzen der Beine,
  • Blähungen,
  • Unruhe sowie
  • wenn Ihr Kind plötzlich ruhig wird.

Bringen Sie außerdem Ihr Kleinkind zu berechenbaren Tageszeiten auf die Toilette wie z.B. nach einem Nickerchen oder nach dem Mittagessen.

Wenn Sie denken das Ihr Kind auf die Toilette gehen muss oder selbst zur Toilette oder Töpfchen geht

Lassen Sie Ihr Kleinkind aber nicht zu lange auf der Toilette sitzen wenn nichts kommt. Sie wollen nicht den Anschein erwecken das es sich dabei um eine Bestrafung handelt.

Loben, loben und nochmals loben!

Wenn Sie schon am ersten Tag Urin in der Toilette oder dem Töpfchen entdecken, dann gibt das schon Anlass zu feiern. Geben Sie Ihrem Kind eine riesige Umarmung und lassen Sie es wissen wie stolz Sie auf Ihr Kleinkind sind.

Aller Wahrscheinlichkeit nach wird sich aber am ersten Tag kein Urin in der Toilette oder dem Töpfchen befinden. An diesem Tag erlernt Ihr Kind aber den Drang zur Toilette gehen zu müssen zu erkennen.

Lassen Sie sich nicht entmutigen, es ist ein Lernprozess. Es kann schon einige Tage dauern bevor „der Groschen fällt“. Loben Sie Ihr Kind wenn es auf der Toilette oder Töpfchen sitzt auch wenn nicht passiert.

Machen Sie keine große Sache aus Verschmutzungen oder kleinen Fehlschlägen

Das Toilettentraining kann manchmal eine sehr chaotische, schmutzige und eine Zeit mit übermäßig anfallender Schmutzwäsche sein. Wenn Sie ein Person sind der Dreck Unbehagen verleiht, dann stellen Sie sich mental auf diese Zeit ein. Das Toilettentraining sollte für Ihr Kleinkind immer etwas Positives sein, ohne Schamgefühle oder Bestrafungen.

Das Abwischen des Pos ist zuerst Aufgabe der Eltern

Dazu gehört auch das Abwischen nach dem Urinieren

  • von Mädchen (von vorne nach hinten) und
  • Jungs (zuerst Schütteln, dann Penis abwischen).

Waschen Sie danach zusammen Ihre und die Hände Ihres Kindes mit Wasser und Seife. Es empfiehlt sich Kindern eine korrekte Technik bei Händewachen und Abtrocknen zu zeigen.

Klopfen Sie sich selbst auf die Schulter…

…und gehen Sie am besten früh zu Bett denn am nächsten Tag steht das gleiche Programm wieder an!

Wichtig!

Vergessen Sie nicht,  dass das Töpfchen- und Toilettentraining für jedes Kind ein anderer Lernprozess ist. Bei manchen Kindern geht es sehr schnell, andere brauchen ihre Zeit. Vergleichen Sie nicht den Fortschritt anderer Kinder oder von Geschwistern mit dem Ihres Kleinkindes. Verlassen Sie sich lieber darauf, dass der Tag kommen wird an dem Ihr Kleinkind trocken ist und auf das Töpfchen oder Toilette gehen kann.

Der erste Tag Toilettentraining mit Kleinkind – Teil 1